Raumbilder Lausitz 2050

Ergebnisse des Planungslabors

Das Planungslabors "Raumbilder Lausitz 2050" richtet den Fokus auf die räumliche Entwicklung der Lausitz. Dabei werden bestehende räumliche Strategien analysiert und visionäre Konzepte erarbeitet, die Raum ganzheitlich entwickeln und Ansätze für eine nachhaltige Transformation aufzeigen.

Den Entscheidungsträger*innen des Strukturwandels und den vielen Engagierten der Lausitz bieten die Raumbilder vier unterschiedliche Szenarien für eine nachhaltige räumlich-integrative Entwicklung: Während die einen auf die Stärke kreativer Akteur*innen und Raumpionier*innen oder auf landschaftliche Potenziale setzen, bauen andere auf die Kraft von Impulsen durch einen Wissenscampus oder Umbaupotenziale in der Land- und Forstwirtschaft. Die Raumbilder und Konzepte bieten zugleich Werkzeuge und Strategien an, die helfen mit Unsicherheiten umzugehen und sich auf das Übermorgen vorzubereiten.


Team berchtoldkrass & Partner

Projektleitend im Team was das Büro berchtoldkrass space&options, welches mit Expert*innen aus Architektur, Stadt- und Raumplanung sowie -entwicklung langjährige Erfahrung mit dem gesamten Repertoire des städtebaulichen und raumplanerischen Entwerfens vorweisen konnte. Das Büro arbeitet vorrangig in Deutschland und der Schweiz und verfolgt einen stark planerisch-konzeptionellen Ansatz zwischen strukturierter Analyse und kreativem Entwerfen. Komplementiert wurde das Team durch bauchplan ).(, die Expertise in der Landschafts- und Freiraumplanung einbrachten sowie durch das Schweizer Büro Kontextplan mit seiner Expertise in Mobilitätsfragen. Das Team verbindet eine langjährige Zusammenarbeit und eine entwurfsgeprägte Arbeitsweise. Es ist sowohl im wissenschaftlichen als auch planungspraktischen Bereich tätig und war in prominenten Verfahren zum Entwurf räumlicher Zukunftsbilder beteiligt.


Team Cityförster & Partner

CITYFÖRSTER ist eine international tätige und interdisziplinäre Gesellschaft aus Architekt*innen, Ingenieur*innen und Stadtplaner*innen mit Mitarbeiter*innen aus über zehn Ländern. Sie entwickeln konzeptionelle und bauliche Lösungen für die kompakte, gemischte, vernetzte, produktive, zirkulär organisierte und klimaadaptive Stadt und Region. Ergänzt wurden sie durch freiwurf Landschaftsarchitekturen, die sich u.a. dem großräumigen Landschaftsentwerfen verschrieben haben. Buro Happold als dritter Partner in diesem Team ist auf die Beratung verschiedener baulicher und planerischer Leistungen spezialisiert und ist mit Kreativität und technischen Fähigkeiten an internationalen Projekten beteiligt. Zudem wurde das Team durch Thomas Gfeller als Experte für Wirtschaftsentwicklung und Innovation ergänzt.


Team KH STUDIO & Partner

Das Team gruppierte sich um KH STUDIO, ein Pariser Studio für Architektur, Stadt- und Umweltdesign, das in Deutschland und Frankreich tätig ist. Mit Erfahrung in der Arbeit auf unterschiedlichen räumlichen Ebenen und Zeithorizonten ist Kreativität für das Team der Weg, um eine unerwartete nachhaltige Zukunft zu entwickeln. Für das Planungslabor haben sich die Partner*innen zu einem internationalen, generationenübergreifenden und multidisziplinären Team zusammengefunden. KH STUDIO war als operativer Kern für die Entwicklung der Visionen verantwortlich und wurde durch weitere Expert*innen aus unterschied- lichen Bereichen unterstützt. Prof. Dr. Klaus Kunzmann ergänzte das Team mit seiner historischen und kritischen Expertise, Egerer-Lab brachte die Perspektive der Ökologie und produktiver Ökosysteme ein und mit dem Büro GGR-Planung war auch technische Kompetenz mit Blick auf Mobilitätsplanung vertreten. Desweitern brachte Rainer Müller (Texturban) seine lokale Expertise als Journalist u. a. durch seine Arbeit im Rahmen der IBA See ein.


Team WOWsitz 2050

Urban Catalyst als erster Partner des Teams WOWsitz beschäftigt sich mit räumlichen Transformationsprozessen und arbeitet an der Schnittstelle von Planung, Prozessgestaltung, Stadtforschung, Politikberatung und Beteiligung. Sie zählen im deutschsprachigen Raum zu den führenden Büros in der Entwicklung und Umsetzung von dialogbasierten Planungen und strategischen Konzepten für kommunale und private Auftraggeber*innen sowie Forschungseinrichtungen. Brethdelacalle Architekten als zweiter Partner des Teams sind als Betreiber des Musikbahnhofs Annahütte selbst Raumpioniere in der Lausitz und kooperieren mit verschiedenen Netzwerken der Region. Zudem beraten sie Gründungswillige auf dem Land. Den dritten Partner der Kooperation bildete studio amore, deren Arbeitsweise die Grenzen zwischen klassischen Planungsbüros, Grafikagenturen und wissenschaftlichen Instituten überschreitet. Mit ihrem fachlichen Hintergrund in Planung, Architektur und Urban Design verbinden sie zukunftsorientierte Planung und Gestaltung von ländlichen und urbanen Räumen mit ko-kreativen partizipativen Formaten und starken analytisch-konzeptionellen Ansätzen.