Planungslabor - Veranstaltungen

Hybride Auftaktveranstaltung

Das Planungslabor startete am 22. und 23. März mit einer zweitägigen Auftaktveranstaltung in hybrider Form, mit Präsenzanteilen im Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) und als Online-Konferenz und gab damit den Startschuss für die vier interdisziplinären Teams, sich mit der Entwicklung einer ganzheitlichen räumlichen Vision für den Strukturwandel in der Lausitz zu befassen. 

Zum Auftakt trafen die Teams auf Entscheidungsträger*innen der Region sowie auf Expert*innen, die sich aus verschiedenen wissenschaftlichen Professionen und Perspektiven heraus mit zentralen Themen des Strukturwandels befassen. Im Rahmen der Veranstaltung wurden bis dato entwickelte Strategien und Entwürfe der Länder Brandenburg und Sachsen sowie wissenschaftlich begründete Sichtweisen dargelegt und reflektiert. Gleichfalls verdeutlichten ausgewählte Vertreter*innen von Kommunen ihre Sichtweisen und Belange und die Teams konnten erste Thesen zur Aufgabenstellung mit Kenner*innen der Region diskutieren. 

Anliegen der Veranstaltung war es, den Planungsteams einen schnellen Einstieg in die Potenziale, Herausforderungen und Perspektiven auf die Region zu vermitteln und damit den Arbeitsprozess zu starten. 


Exkursion durch die Lausitz

Zum Auftakt des Planungslabors bereisten die teilnehmenden Teams am 15. und 16. April die Lausitz. Trotz pandemiebedingter Einschränkungen konnten regionale Akteure den Teilnehmer*innen einen Einblick in die vielfältigen Spezifika und Problemlagen der Region vor Ort geben. 

So wurden auf der Exkursion Themen der Stadtentwicklung und Herausforderungen des Strukturwandels in den Lausitzer Ober- und Mittelzentren (in Cottbus, Weißwasser, Hoyerswerda, Bautzen und Görlitz) und Kleinstädten (z.B. Ostritz) thematisiert. Darüber hinaus verdeutlichten der Industrieparks Schwarze Pumpe, der Tagebau Welzow und die IBA-Terassen auch die Ausmaße der (Braunkohle-)Industrie und die Potenziale möglicher Folgenutzungen. Mit Besuchen in Forst und Ebersbach-Neugersdorf waren zudem auch die Ausprägungen des Industrieerbes der Region und die Oberlausitzer Umgebinde-Baukultur Teil der Exkursion. 


Zwischenkolloquium

Das Zwischenkolloquium wird am 31.05.2021 stattfinden.


Abschlusskolloquium des Planungslabors

Die offizielle Abschlussveranstaltung des Planungslabors wird am 19.07.2021 stattfinden.